+49 34294 83655 ht@werbetexterservice.de

Das Werbetexte schreiben geht mit den Lebenserfahrungen der Zielgruppe einher. Webetexte erzählen Geschichten, die der Leser so oder so ähnlich erlebt hat oder haben könnte.

Warum sind Lebenserfahrungen in Werbetexten so wichtig?

Werbetexte verkaufen das Produkt an Menschen. Der Käufer gibt Geld aus. Verhaltensforscher meinen, dass Menschen sich bei Geld irrational verhalten. Jeder Käufer will durch einen Kauf seinen Wohlstand in irgendeiner Form verbessern. Somit ist jeder Kauf ein egoistischer Vorgang.

Werbetexte zielen auf die Entscheidungsfindung des Menschen

Emotionen entscheidenWenn der Mensch etwas haben will, dann will er es sofort. Und doch ist seine Entscheidung strategisch.

Es scheint ein Widerspruch zu sein. Wenn Sie sich allerdings einige Elemente des Werbetextes ansehen, finden Sie schnell das verbindende Teil.

Was nutzt es mir?

Der Werbetext beschreibt die Vorteile des Produkts und welchen Nutzen der Käufer hat. Vor dem Schreiben des Werbetextes versetze ich mich in die Zielgruppe hinein. Ich werde ein Teil von Ihnen.

Eine Checkliste von Fragen hilft mir. Schreibe ich den Werbetext, greife ich auf die Antworten der Checkliste zu. Der Käufer beantwortet sich so seine Frage „Was nutzt es mir” selbst. Es ist ein Gedankenspiel – systemische Spiele.

Wie handelt der andere?

Der Mensch orientiert sich an anderen Menschen. Kinder ahmen ihre Eltern nach. Sieht der Grundstücksbesitzer neue Gartenmöbel beim Nachbarn, so dauert es nur eine Woche bis auf seiner Terasse größere Gartenmöbel stehen.

Im Werbetext werden dadurch die Gefühle Neid und Stolz zum Beispiel angesprochen.

Welche Partnerschaften gehe ich ein?

Menschen wissen, dass sie beim Kauf Partnerschaften eingehen. Das Wort Kaufvertrag ist nur ein Synonym dafür. Käufer vertrauen dem Verkäufer, sonst würden sie nicht kaufen.

Beispiele für Partnerschaften:
  • Smartphone – Servicebetreiber
  • Autokauf – Autohaus mit Werkstatt
  • Urlaub – Reisebüro
  • Geldanlage – Bank
  • Versicherung – Versicherungsgesellschaft
  • Brot – Bäcker

Wahrscheinlich ahnen Sie es schon: Werbetexte werben um das Vertrauen der Menschen.

Welche Abhängigkeiten gehe ich ein?

Der Mensch strebt nach Freiheit. Abhängigkeiten hasst er. Widerrufsrecht, Rücknahmegarantien und kostenlose Durchsichten nehmen dem Käufer die Angst.

Je größer die Aufgaben, desto größer die Fehler

Der Mensch macht bei großen Aufgaben mehr Fehler, als bei kleinen Aufgaben. Der Mensch hat Angst Fehler zu machen.

Der Werbetext will am Ende vom Leser eine Entscheidung. Der Leser weiß es. Er hat wenig Zeit sich zu entscheiden. In seiner Entscheidungsfindung rattert sein Gehirn. Er sucht nach bisherigen ähnlichen Situationen aus seinem Leben. Er sucht nach Vertrautem. Er sucht nach Erlebnissen.

Seine Entscheidung ist irrational, weil die Gefühle entscheiden. Der Mensch gibt Geld aus. Geld aktiviert die ältesten Areale im Gehirn – Sex und Nahrung.

Sex und Nahrung führen zu Wohlstand und Geld ist die Währung, egal ob in Dollar, Euro, Pfund oder Yen.

Der Mensch trifft täglich Entscheidungen

  • Essen
  • Trinken
  • Aufstehen
  • Fernsehen
  • E-Mails checken
  • Telefonieren
  • Kleidung anziehen
  • Zähne putzen

Setzen Sie die Liste selbst fort. Als Werbetexter finde ich im Tagesablauf eines Menschen hunderte von Ansätzen.

Ihr Einkauf im Supermarkt

Marken bestimmen Ihre Kaufentscheidung. Das kenne ich, das kaufe ich. Sie legen eine Tafel Schokolade in den Einkaufskorb. Ihr Belohnungszentrum freut sich. In der Vorweihnachtszeit haben Sie DIE Vorfreude des Jahres.

Im Zweifelsfall kauft der Mensch das Markenprodukt. Das Noname-Produkt bleibt im egal liegen.

Ein hoher Preis wird automatisch als Qualitätsmerkmal wahrgenommen.

Verhaltensforscher führten folgendes Experiment durch

Einer Gruppe wurden zwei Glas Wein zum Trinken gegeben. Die Tester fragten: Welcher Wein schmeckt besser. Die Auswertung ergab, dass beide Weine etwa gleich gut schmeckten.

Das Experiment wurde mit folgendem Unterschied wiederholt. Die Gruppe erhielt vor dem Trinken eine Preisinformation. Die Tester sagten der Gruppe, dass Wein A zwei Dollar kostet und Wein B 10 Dollar. Die Gruppe trank den gleichen Wein.

Die Gruppe meinte mehrheitlich, dass Wein B besser schmeckt.

Der Mensch reagiert auf jede Information. Jedes Detail im Werbetext liefert ein Puzzelteil für den Verkauf.

Ein DIN4 Seite Werbetext beinhaltet etwa 2.000 bis 3.000 Zeichen. Die Zeichen setzen sich aus Buchstaben und Satzzeichen zusammen. Hinzu kommen Schriftarten und Schriftstile zum Hervorheben. Die Hervorhebungen sind wieder Puzzle-Informationen für den Verkauf.

Werbetexte helfen Menschen ihre Entscheidungen zu treffen. Menschen gieren nach Informationen. Aus diesem Grund fällt die Entscheidung zugunsten langer Werbetexte.

Und natürlich keine Regel ohne Ausnahme. Dieser kurze Werbetext in Beziehungen schlägt wahrscheinlich jeden langen Werbetext: Ich liebe Dich!

Lieben Sie ihr Produkt, Ihre Kunden und Sie verkaufen mehr.