Was ist Storytelling in Werbetexten?

Der Redaktionschef einer Boulevard-Zeitung ruft seinen Top-Journalisten an: „Hast Du die Story“

„Nein“

„Bleib dran. Wir brauchen die Story. Unser Geschäft ist Storytelling“

Storytelling heißt Geschichten erzählen. Storytelling klingt natürlich spannender, als Geschichten erzählen.

Warum lieben wir Storytelling? Und ihre Kunden auch!

Die Wissenschaftlerin, Psychologin, Yoga-Lehrerin und Forscherin Dr. Britta Hölzel meint, dass sich unser Geist ständig in Geschichten verliert.

Unsere Gedanken stehen nie still. Das Gehirn arbeite ein Leben lang. Mütter erzählen bereits ihren Neugeborenen Geschichten.

Bitte halten Sie einen Moment inne. Versuchen Sie an nichts zu denken. Es geht nicht. Was ist Ihnen durch den Kopf gegangen? Zahlen, Fakten oder eine Geschichte?

  • Grimms Märchen ist Storytelling
  • Kinderbücher mit ihren Märchen und Geschichten ist Storytelling

Ich lese meinen Enkeln Geschichten und Märchen vor. Fantasie und Wirklichkeit verschmelzen miteinander. Sie hören gespannt zu.

Beobachten Sie Erwachsene. Sie regen sich auf über dies und das – Sie erzählen Geschichten.

Beobachten Sie Kinder beim Spielen. Sie spielen Erlebtes und Beobachtetes nach. Sie erzählen ihren Puppen und Kuscheltieren Geschichten.

Storytelling ist in unserem Leben fest integriert. Es ist da. Und wenn es schon mal da ist, nutzen wir es in unseren Werbetexten. Die Frage ist nur WIE.

Dr. Britta Hölzel schreibt in ihrem Buch „Achtsamkeit -mitten im Leben“

„Von Natur aus neigt unser Geist dazu, abzuschweifen und zu versuchen die Zukunft zu planen oder die Vergangenheit Revue passieren zu lassen.“

Für mich als Werbetexter bedeutet es:

  • Was hat Ihr Kunde falsch gemacht?
  • Welche Probleme, negative Erfahrungen und Schmerzen verbindet er mit dieser Lebenserfahrung?
  • Wie will er seine Zukunft planen?
  • Was kann und will er tun?
  • Was hindert ihn daran?

Und dann erst kommt das Produkt, wie es Ihrem Kunden helfen kann.

Wäre es nicht paradiesisch, wenn Sie ihren Kunden auf diese Reise einladen?

Ziele des Storytelling

Welche Ziele verfolgen Unternehmen mit Storytelling?

  • Bekanntheitsgrad erhöhen
  • Sich am Markt positionieren, Massiv neue Interessenten zu gewinnen
  • Buchauflage drastisch steigern, Nummer eins bei Amazon werden
  • Zahle der Webinar-Teilnehmer verzehnfachen
  • Marke in den Köpfen der Kunden einbrennen (RedBull, Mercedes, Apple)
  • die Nr. Eins in der Branche werden
  • Umsatz verdoppeln

Wie Sie schnell eine interessante Geschichte schreiben

Lesen Sie Märchen und Geschichten!

Schreiben Sie diese Märchen in ihre Geschichte um. Und so einfach geht’s:

Sie kennen bestimmt das Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“

Der „böse Wolf“ ist Ihre Konkurrenz, das Konkurrenzprodukt. Die Zicklein-Mutter der unbedarfte, unwissende Verbraucher und „Empfehlungsgeber“ für die kleinen Zicklein.

Der „Gesundheits-Schaden“ (Nachteile des Konkurrenzprodukts) ist, dass die Verbraucher mit ihrem Leben bezahlen. Die Zicklein landen im Bauch des Wolfes.

Das bedeutet Null Nutzen für den Verbraucher und 100-prozentiger Nutzen für den Produkt-Hersteller.

Ihr Kunde, das kleinste Zicklein, ist der Held. Das kleinste Zicklein ist clever, mutig und entzieht sich so dem Wolf.

Das kleinste Zicklein ist ausgestattet mit Ihrem Produkt-Nutzen (Sie der Helfer) und rettet alle anderen Zicklein.

Und alle leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage.

Jede Geschichte hat eine Vergangenheit, eine Gegenwart und eine Zukunft. Jede Geschichte hat seine Helden. In jeder Geschichte spielen Bösewichte ihr Spiel.

Ich erinnere mich an folgende Begebenheit aus meiner Kindheit:

Ich sah, wie alle Kinder, Indianerfilme, Freibeuter-Filme und natürlich „Mantel-und Degenfilme“ wie die vier Musketiere.

Die Filme von damals waren möglicherweise weniger spektakulär, wie heute. Doch auch sie lebten von der Spannung. Die Filme lebten von Bestechung, Intrigen, Schiebung, Intrigen Korruption.

Und so fragte ich: „Wer sind die Guten und wer sind die Bösen.“

Menschen wollen geliebt werden. Sie wollen zu den „Guten“ gehören. Wen lieben wir in Geschichten? Klar den Helden.

Machen Sie Ihren Kunden zum Helden und er liebt Sie. Er kauft von Ihnen.

Storytelling gleich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Vergangenheit

  • Was haben Sie erlebt?
  • Welche schmerzvollen Erfahrungen durchlebten Sie?
  • Welche Zweifel plagten Sie?
  • Welche finanziellen Verluste verkrafteten Sie?
  • Wie sind Sie mit Ihrem Produkt auf die Schnauze gefallen?

Gegenwart

  • Welche Schlüsselerlebnisse brachten Sie voran?
  • Welche Menschen halfen Ihnen?
  • Welche richtungsweisenden Entscheidungen trafen Sie?

Zukunft

  • Wie wollen Sie die Welt verändern?
  • Was ist Ihre Mission?
  • Was ist Ihre Vision?
  • Welche Werte verkörpern Sie?
  • Welche Probleme helfen Sie zu lösen?

Stellen Sie bei allen diesen Fragen Ihren Kunden als Held in den Mittelpunkt. Der Kunde bringt Ihnen das Geld. Der Kunde kauft. Er sorgt für Ihren Umsatz.

Storytelling in der Vergangenheit

Werbetexter erzählten schon immer Geschichten

Martin Conroy erhielt 1974, als Vize-Präsident der Werbeagentur BBD&O den Auftrag einen Verkaufstext zu schreiben.

Das Ziel: Das Wall Street Journal als Abonnement zu verkaufen.

Der Werbetext „The Wall Street Journal“ votierte zum wahrscheinlich erfolgreichsten Werbetext aller Zeiten. Der Werbebrief spülte über eine Milliarde Dollar Umsatz in die Kassen.

Der Werbetext beginnt mit einer Geschichte.

Storytelling in der Gegenwart

Storrytelling beginnt erst mit der Entwicklung.

Der Internet-Riese Amazon lässt Kunden Geschichten erzählen. Mächtig effektiv. Amazon fordert mich nicht nur auf das Produkt mit Sternen zu bewerten, sondern dies zu begründen.

Amazon wirkt glaubwürdig, weil es Kritiken mit einem Stern zulässt. Das Leben besteht aus Sonnenschein und Regen. Bauen Sie Kunden-Kritiken in Ihre Geschichten ein.

Coca-Cola startete (ich glaube im Jahr 2013) in Deutschland das eigene Storytelling Magazin „Coca-Cola Journey“.

Storytelling hilft Unternehmen ihr (angeschlagenes) Image wieder aufzupolieren.

Storytelling verselbstständigt sich in den Social-Media-Kanälen. Hier besteht die Gefahr des Klatsches und Tratsches.

Storytelling in der Zukunft

Storytelling transportiert komplexe Sachverhalte auf unterhaltsame, einfache und vor allem überzeugende Weise.

Menschen wollen einfache Lösungen. Storytelling überzeugt emotional und Menschen kaufen aus irrationalen Gründen.

Zahlen, Daten Fakten helfen dem Käufer nach dem Kauf ihre Kritiker und Skeptiker mit Argumenten zu schlagen.

Geschichten helfen logisch aneinander gereihte Daten leichter zu verstehen.

Sie erzielen mit Storytelling höhere Umsätze. Diese Geschichte beweist es:

Die Journalisten Joshua Glenn und Rob Walker verkaufen auf ihrer Webseite Gegenstände. Sie kauften sie vorher auf Flohmärkten ein.

Sie bitten Autoren zu diesen Gegenständen Geschichten zu erfinden. Ein Autor schrieb zu einem alten Aschenbecher eine heiße Spionage-Story.

Glenn und Walker kauften den Aschenbecher für 2,99 Dollar und verkauften ihn auf ebay durch Spionage-Story für unvorstellbare 101 Dollar.

Geschichten verleihen dem Produkt einen Mehrwert und verkaufen besser.

Storytelling als Antwort auf fragmentierte Kommunikation?

Zeit ist kostbar. Gesundheit auch. Das Leben ist schnelllebig. Drei Fakten, denen Sie mir sicherlich zustimmen. Sie beinhalten keine Emotionen.

Sie werden damit wahrscheinlich keinen Kunden überzeugen.

Verpacken Sie die drei Fakten beispielsweise so:

Die Hektik scheint in unserer Arbeitswelt die Uhren rasend schnell zu drehen. Sie wirbeln sich wie Ventilatoren. Sie stoßen die Hektik der Kälte ins Gesicht. Wir schlingen Fastfood, statt gesundes Essen in uns hinein. Wir nehmen uns keine Ruhe beim Essen.

Stress und ungesunde Ernährung führen oft zu Verdauungsproblemen. Wenn Sie dann der Durchfall plagt, zwingt Sie das Leben sich Zeit zu nehmen. Termine und Besprechungen … scheiß drauf, weil Ihnen der Arsch brennt.

Alles muss raus: Turbina hilft sofort bei Darmverstopfung.

Storytelling hilft heilen

Storytelling hilft Heilen

Was hilft dem Patienten mehr, den Rat des Arztes zu folgen?

„Ihr Blutdruck ist zu hoch. Treiben Sie Sport und ernähren sich gesünder“

Oder

„Ihr hoher Blutdruck schädigt auf Dauer ihre Blutbahnen. Der ständige Druck kann einen Schlaganfall auslösen. Ihren nächsten Urlaub verlegen Sie dann von Malediven ins Pflegeheim. Oder Sie joggen mit ihrer Frau und stärken so auch ihre Prostata. Mancher erlebt schon einen zweiten Frühling.“

Wie hilft Ihre Geschichte Ihrem Business und Ihren Kunden?

Wie Storytelling beginnt

Storytelling beginnt mit Zuhören, Zuschauen und Empathie.

Hören Sie Ihren Kunden zu. Welche großartigen Leistungen vollbrachten Sie? Was unterscheidet die Charaktere von anderen?

  • Welche Story verbirgt sich hinter der Entwicklung eines neuen Produkts?
  • Wie führte der Weg zur Vision des Unternehmens?
  • Wie entstanden die Helden?
  • Welche Werte verkörpern Sie?
  • Mit welchen Werten identifizieren sich die Menschen?

Schauen Sie Filme und Videos

Welche Filme, Videos und Bilder finden Sie im Internet? Welche Suchbegriffe sind relevant?

Wie können Sie diese Ideen für sich adaptieren und nutzen?

Welche Videos nahmen Sie schon selbst auf? Welche lassen sich zu einer Story verarbeiten?

Welche Details beinhalten vielleicht eine Story? Storytelling beginnt damit, dass Sie sich für die Geschichten anderer interessieren.

Wenn mich Interessenten anrufen, höre ich erstmal zu. Ich sammle Informationen. Ich suche nach Dingen, die hinter dem Gesagten stehen.

Wenn der Anrufer dann verblüfft ist, weiß ich, ich bin auf der richtigen Spur. Werden Sie zum Detektiv im Storytelling.

Ich wiederhole meist was mir der Anrufer erzählte. Er erhält somit Feedback zu seinem Anliegen aus einer anderen Perspektive. Neue Ideen entstehen.

Spielen Sie in Ihrem Team die Geschichte. Wechseln Sie die Rollen. Sie lockern Ihre Gehirne und staunen über neue Storys.

Beginnen Sie mit Storytelling. Freuen Sie sich auf Fehler. Sie lachten sicherlich über Fehler in Ihren Geschichten, in Ihrem Leben.

Welches Ihrer Produkt braucht noch eine eigene Geschichte?

Gratis Report: 19 Tipps, wie Sie sofort Ihre Werbetexte verbessern

x